Ausflug ins Schildkrötengehege

Schildkröte hinter roten Blättern

Lange überfällig, stellen sich heute mal die Gartenbewohner vor. Die drei Schildkröten sind ca. acht Jahre alt. Eine davon ist eine Breitrandschildkröte, mit dem wunderschönen Namen Gonzo, die anderen beiden sind griechische Landschildkröten. Bei den Griechen bin ich mir bezüglich des Geschlechts noch nicht ganz sicher, hoffe aber auf Weibchen, damit sie sich weiterhin so gut verstehen. Sie heißen Curry und Diogenes.

Endlich frische Luft

Man sollte nur Schildkröte einer Unterart zusammen halten, aber meine Mama und ich wurden damals vom Züchter und der Zoohandlung so richtig falsch beraten. Nachdem mir in den ersten Monaten schon bewusst wurde, dass das mit dem Terrarium nicht gut sein kann, wir andere Halter getroffen haben, einige Bücher gewälzt und Foren durchwühlt haben, wohnen sie nun endlich dauerhaft in einem Freilandgehege. Im Winter kommen Sie in eine isolierte Kiste im Schuppen und halten dort ihre in etwa 4-monatige Winterstarre ab.

Breitrandschildkröte

Gonzo im Frühjahr 2015 beim verspeisen eines Vergissmeinnicht.

Eigentlich hätte ich gerne, dass die Schildkröten direkt in ihrem Gehege starren können, aber dazu müsste ich ein echt tiefes Loch buddeln. Dabei tue ich mir, wegen Behinderung durch viele Baumwurzeln, beim Pflanzen von kleinen Unterschlupf-Sträuchern schon schwer. Naja, kommt Zeit, kommt ein neuer Gehegeumbau. Im Garten ist ja noch Platz. Pro ausgewachsener Schildkröte sollte man mit ca. 9 m2 Gehegefläche rechnen, bei mehreren Männchen mit noch mehr, damit sie sich nicht streiten müssen.

Der dicke Gonzo

Positioniert sich gerne senkrecht zur Wand um möglichst viel Sonne zu tanken. Streift ansonsten eher gemächlich durchs Gebüsch, außer es sind Menschenzehen in Sicht – dann muss man das Revier verteidigen.

Zwerg Curry

Die kleinste Schildkröte der Runde. Sehr wuselig und eine begabte Versteckspielerin.

Schildkrötenkrimi: Curry stapft ahnungslos durch’s Gehege, doch wer ist das?

 

Louis kann jederzeit ins Gehege hoppeln. Wenn ich ihn aber erwische, dass er den eigentlichen Bewohnern zu sehr auf die Pelle rückt, kommt schon mal die Gießkanne zum Einsatz. Bei Hunden und starkem Aufkommen von Raben- und Greifvögeln ist ein Netz zum Schutz ratsam.

Hügelkröte Diogenes

Diogenes hat die schlimmsten Panzerhöcker von der Terrahaltung mitgenommen. Das kann sich bei gleicher Haltung von Tier zu Tier nämlich unterschiedlich auswirken und auch in Freilandhaltung gibt’s mal weniger glatte Exemplare.

Aufwand und Pflege

Ich kann jetzt natürlich nur vom Aufwand meiner drei sprechen. Wenn man eine ganze Herde hat oder Nachwuchs aufziehen will, sieht das Ganze dann schon wieder vollkommen anders aus. Prinzipiell sollte man sich vor einer Anschaffung gut informieren und sich keinesfalls in der Zoohandlung beraten lassen.

Bei der Schildkrötenhaltung ist vor allem der Bau und die Instandhaltung des Geheges der größte Arbeitsaufwand. Man braucht eine große ausbruchssichere Fläche mit Frühbeet und Schlafhaus inkl. der nötigen Technik, damit es die Kröten bei uns in Deutschland genauso warm haben können, wie sie es zu Hause hätten. Für den Winter ist dann noch der passende Unterschlupf nötig. Das ganze erfordert einiges an Kontrolle und Organisation.

Für den Schildkrötenmagen

In meinem Gehege sind Kräuter und andere Pflanzen als Versteckmöglichkeit gepflanzt, aber auch Wildkräuter oder fressbare Kulturpflanzen setze ich regelmäßig ein. Schildkröten sind ausschließlich Pflanzenfresser, jedoch musste auch schonmal eine Nacktschnecke dran glauben und ich darf dann die Schnauze wieder sauber kriegen. Geeignete Kräuter sind zum Beispiel Spitzwegerich, Klette, Wegwarte, Brennnessel, Disteln, Schafgarbe, Ackerwinde und, und, und. Klee und Löwenzahn sind zwar auch beliebt, machen auf Dauer aber dick.

Schmetterlingsflieder

Fast zu schön um gefressen zu werden: Schmetterlingsflieder.

Man wird richtig besessen und sieht überall nur noch Schildkrötenfutter wachsen.

Eingepflanzte Futterpflanzen halten sich leider nie sehr lange, wodurch ich ab und an zufüttern muss. Zum Glück wächst bei uns genug passendes Unkraut im Garten. Ansonsten muss man mit Bestimmungsbuch und Stoffsäckchen spazieren gehen und sehen ob man was Leckeres findet. Das kann auch auf Vorrat gemacht werden, wenn die Kräuter anschließend gut getrocknet werden. Im Habitat würden Sie im Hochsommer auch nichts Frisches mehr finden.

sukkulenten

Hier habe ich in einen Baumstamm ein paar Sukkulenten gepflanzt. Das Herunterhängende wurde schon aufgefuttert.

Desto größer die zur Verfügung stehende Fläche, desto höher sind natürlich die Chancen, dass Futterpflanzen länger leben dürfen. Wenn dann auch noch für täglich frisches Wasser gesorgt werden kann, kann man sie auch mal ein paar Tage sich selbst überlassen.

griechische Landschildkröte im hohen Gras

Hohes Gras ist zwar ganz nett als Versteckmöglichkeit…

Rasen stutzen

….muss aber regelmäßig von Hand zugeschnitten oder ausgerissen werden. Gras wird nicht gefressen und nimmt sonst schnell überhand.

Es reicht also nicht, die kleinen Panzertiere in den Garten zu setzen und zu hoffen, dass sie sich schon selbst versorgen. Ein grüner Daumen bzw. viel Geduld beim Bepflanzen spielt eine große Rolle. Vor allem, da man keinen Kunstdünger und Spritzmittel verwenden darf.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.