Rezept: Leichter Birnen-Vanille-Kuchen

veganer Birnenkuchen mit Vanillepudding-Creme

Zubereitungszeit ca. 65 Minuten

schnell gemachter Birnenkuchen aus veganem Mürbteig

Wenn’s mal schnell gehen muss – einfach vegan gebacken

Ich habe letzte Woche Heidelbeer-Muffins gebacken. Leider hat die Küchenwaage verrückt gespielt, was zu einem Überfluss an Streuseln geführt hat. (oh neeein!) Hier die Verwertungs-Maßnahme: Eine feine Birnen-Tarte.

Zutaten für eine Springform mit 26 cm Durchmesser:

Streusel:

  • 150 g Mehl
    (egal welches; ich habe Dinkel-, Vollkorn- und Weißmehl wild gemischt)
  • 50 g Zucker
  • 60 g vegane Margarine, z. B. Alsan oder Sojola
  • 1-2 TL Zimt
  • 1/2 TL gemahlene Vanille

Belag:

  • 250 g Vanillepudding
    (fertig von Alpro, aus der Tüte oder selbst gemacht)
  • ca. 3 Birnen, in Scheiben

Boden:

  • 180 g Weizenmehl Typ 550
  • 80 g vegane Margarine (kalt, in Stückchen geschnitten)
  • 80 g Zucker
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 1/2 TL Backpulver
  • 50 ml Wasser

Zubereitung:

Den Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Zutaten für die Streusel in einer Rührschüssel mit den Händen verkneten bis feine Krümel entstehen. Wenn die Masse zu mehlig ist, etwas mehr Margarine hinzufügen. Danach die Streusel einfach beiseite in den Kühlschrank stellen.

Wenn du keinen fertigen Vanillepudding nutzt, kannst du deinen jetzt schon einmal vorbereiten und auch die Birnen in Scheiben schneiden.

Für den Kuchenboden aus den entsprechenden Komponenten mit der Küchenmaschine oder den Händen einen Teig fertigen und sofort mit den Fingern in einer Springform gleichmäßig verteilen. Dabei die Masse auch an den Rand hochdrücken. Damit der Kuchen sich später einfach lösen lässt, solltest du die Form vorher leicht einfetten und ggf. etwas mit Mehl einstäuben. Wer den Teig ausrollen möchte/muss, sollte ihn erst 1 – 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Sonst wird’s zu klebrig.

Ist der Teig in der Form, verstreichst du den Vanillepudding auf dem Boden und belegst ihn danach dicht mit Birnenscheiben. Zuletzt die Streusel auf dem Kuchen verstreuen und das Ganze für 40 – 45 Minuten in den Ofen schieben.

Nachdem der Birnenkuchen etwas abgekühlt ist, löst du ihn aus der Form und kannst ihn sofort servieren und genießen.

Überlege das Rezept mit Zwetschgen und Schokoladenpudding auszuprobieren, denn ich habe immer noch einen Streuselüberschuss.

2 Kommentare

  1. Super gurd du wirst ja no a richtige Hausfrau. Ich verfolge deinen Blog regelmäßig, würd mich freuen dich mal im real life zu sehen

    • Schön einen treuen Fan zu haben. Wir können uns gerne mal (wieder) im real life sehen, am besten bringst du dabei die Zwetschgen-Version dieses Kuchens mit… Die Streusel kannst du dir natürlich sparen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.