Rezept: Ofen-Kartoffelsalat mit saftigen Tomatenscheiben

Kartoffelsalat aus dem Backofen mit Champignons und frischen Tomaten

Zubereitungszeit ca. 80 Minuten

Kartoffelsalat aus dem Backofen mit Champignons und frischen Tomaten

Kartoffelsalat geht immer und zwar auch im Ofen.

Zum sommerlichen Grillfest, als Mitbringsel zur Gartenparty, im tiefsten Winter zu Bratlingen – Kartoffelsalat schmeckt wirklich immer. Ja, bei mir gibt’s den sogar traditionell am Weihnachtsabend. Dann aber in der klassischen Zubereitungsweise. Diese hier ist schon etwas anders. Es dauert insgesamt länger, wobei du ja nicht die ganze Zeit daneben stehen musst, dafür ersparst du dir aber heiße Kartoffeln schälen und schneiden zu müssen. Durch die Champignons, Tomaten und das leichte Dressing schmeckt der Salat gleich frischer und sommerlicher. Er kann aber auch warm gegessen werden. Also doch wieder: Immer und überall.

Zutaten:

  • 500 g – 600 g Kartoffeln
    (hier habe ich normale und Süßkartoffeln gemischt)
  • 200 g Champignons
  • 1 – 3 Tomaten
  • 1 Apfel
  • 100 ml Wasser
  • Gewürze: 1 EL Sesamkörner, Muskat, Dill, Thymian, Pfeffer und Salz

Für das Dressing:

  • 4 kleine Lauchzwiebeln
  • 1 – 2 EL Mandelmus (weiß oder braun)
  • 1 EL Kürbiskern-Öl
  • 4 EL Apfel- oder Balsamico-Essig
  • 1 gestr. TL Salz

Je nach Kartoffelsorte kann die optimale Dressing-Menge stark schwanken. Schätze die Zutaten einfach nach Gefühl ab.

Hilfsmittel:

  • Auflaufform
  • Gemüsehobel

Zubereitung:

Heize den Ofen auf 180° C Umluft vor.

Wasche die Kartoffeln und schneide sie in dünne, gleichmäßige Scheiben. Auch die Champignons werden in Scheiben geschnitten. Verteile beides in deiner Auflaufform und mische alles gut durch.

Nun gibst du 100 ml Wasser in einen Behälter und schüttest alle Gewürze und Kräuter nach Geschmack dazu. Rühre gut um und kippe das gewürzte Wasser in die Auflaufform. Vermenge alles erneut und schon kann die Kartoffel-Champignon-Mischung in den Ofen wandern.

Stelle deine Küchenuhr auf 20 Minuten und schneide in der Zwischenzeit die Tomaten in Scheiben und den Apfel in kleine Würfel. Schlägt die Uhr Alarm, rührst du die Kartoffeln und Champignons in ihrer Form gut um und fügst währenddessen den Apfel hinzu. Die Tomatenscheiben verteilst du nach dem Rühren auf der Oberseite. Nach weiteren 20 Minuten sollte alles gut durch sein und du kannst die Form aus dem Ofen nehmen.

Das Dressing:

Das Dressing kannst du vorab verrühren, während die Kartoffeln im Ofen sind oder während diese abkühlen.

Schneide die Lauchzwiebeln in kleine Stücke und wasche sie gründliche ab. (Ich mache das immer in dieser Reihenfolge, weil es gründlicher wird.) Vermenge dann die restlichen Dressing-Zutaten mit den Zwiebeln und schmecke ggf. schon einmal ab. Wenn du auch Süßkartoffeln verwendest, ist ein etwas saurer schmeckendes Dressing ideal.

Nun musst du die Flüssigkeit nur noch mit der Kartoffelmischung aus dem Ofen vermengen, abschmecken und fertig.

Süßkartoffeln, Kartoffeln, Champignons und Tomaten aus dem Backofen
Da die Tomaten erst zur Halbzeit in den Ofen wandern, bleiben sie schön saftig und der restliche Salat somit auch.
Kartoffelsalat aus zweierlei Kartoffelsorten im Ofen zubereitet mit Champignons, Tomaten und allerlei Kräutern
Eine ordentliche Menge Muskatnuss darf in keinem Kartoffel-Gericht fehlen. Frisch gemahlen schmeckt’s natürlich am besten.
Eine Schale Kartoffelsalat mit Champignons und Tomaten und einem einfachen veganen Essig-Sahne-Dressing
Unnützes Wissen: Um die Tomaten schön servieren zu können, habe ich sie einzeln aus der Auflaufform gezupft und auf dem Teller zwischengelagert. Wenn du also irgendjemanden mit deinem Essen beeindrucken willst, kann ich diese Technik nur empfehlen.

Ich kann gar nicht sagen, ob mir diese Salatvariante oder die klassische besser schmeckt. Da müsste ich mal beide gleichzeitig machen… eigentlich keine blöde Idee! ;)
Caro

Teile diesen Artikel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.