DIY: Zugeknöpftes Stirnband im Perlmuster

Stirnband mit Knopfverschluss

Aufgeknöpft und die Frisur bleibt intakt.

Flauschiges Stirnband mit Knopfverschluss

Mit dem Knopf arbeiten oder einfach über den Kopf ziehen – beide Male praktisch.

Dieses Stirnband habe ich schon letztes Jahr gestrickt und abgelichtet – gemeinsam mit diesem hier. Wer nur meinen Blog kennt, dem fällt vielleicht gar nicht auf, dass ich damals noch doppelt so lange Haare hatte. Bei den vielen Rezepten- und Bastel-Posts im Sommer braucht es eben keine Trage-Fotos. Drüben bei Herrn Ehemanns Mützen-Beschreibung kannst du aber seit Kurzem ein aktuelleres Foto von mir bewundern. Nun gut, das Knopf-Stirnband hatte ich also knapp vor den letzten Weihnachtstagen für meine Schwester gestrickt. Sie hat sehr kurzes Haar und da muss natürlich jede Strähne sitzen. Mit dem Knopfverschluss spart sie sich da hoffentlich etwas Frisier-Zeit, wenn das Stirnband wieder von den Ohren genommen werden muss. Und der Vorteil für Stricker_Innen? Es ist so schnell gestrickt, dass man eine Woche vor Weihnachten sogar noch locker zwei Stück schaffen kann. Wenn du dir nicht sicher bist, welchen Kopfumfang die Geschenk-Empfängerin hat, schau doch mal bei der Strickanleitung vorbei, die ich dir oben im ersten Satz verlinkt habe.

Material:

  • Dicke Wolle, z. B. Lauflänge 120/50 g, ca. 25 – 30 g
  • 2 Stricknadeln, Stärke 8
  • 1 Knopf, ca. Ø 4 cm
  • Häkelnadel, Stärke 5
  • Stopfnadel
  • Schere

So wird’s gestrickt:

Die Anfangsspitze mit dem Knopf:

Die Stirnband-Hälfte an der der Knopf befestigt wurde

Ist die Spitze fertig gestrickt, wird der Knopf direkt an der Anschlagskante festgenäht.

Bei der Spitze werden die ungeraden Reihen links gestrickt und die geraden rechts. Die Randmaschen werden auf beiden Seiten über das komplette Stirnband immer dem Muster entsprechend gestrickt.

Nimm eine Stricknadel zur Hand und schlage damit 5 Maschen an.

Reihe 1: Stricke alle Maschen links ab.

Reihe 2, 4, 6, 8, 10, 12: Nimm immer jeweils eine Masche am Anfang und Ende der Reihe zu. Das machst du, indem du eine Masche nach der ersten Masche und direkt vor der letzten Masche aus dem Querfaden strickst.

In Reihe 2 würde dies also wie folgt ablaufen: Stricke die Anfangsmasche rechts, hole eine Masche aus dem Querfaden und stricke sie rechts ab, arbeite 3 Maschen rechts, nimm eine Masche aus dem Querfaden zu und stricke auch die letzte Masche rechts ab.

Reihe 3, 5, 7, 9, 11, 13: Stricke alle Maschen links.

Auf der Nadel sind nun 15 Maschen. Die Spitze ist fertig und du kannst mit den Musterreihen beginnen.

Das Strickmuster: Durchbrochene Perlen

Das Hauptmuster des Stirnbands ist ein einfaches kleines Perlmuster, bei dem 4 Maschen glatt rechts gestrickt werden. Das heißt du strickst über die 15 Maschen der Hinreihe folgende Maschenabfolge: 1 Masche rechts, links, rechts, rechts, links, rechts, links, rechts, links, rechts, links, rechts, rechts, links, rechts.

Die Rückreihe arbeitest du dann folgendermaßen: 1 Masche links, rechts, links, links, rechts, links, rechts, links, rechts, links, rechts, links, links, rechts, links.

Diese Musterreihen strickst du dann solange weiter, bis das Stirnband lang genug für deinen Kopf ist. Bedenke dabei, dass du noch eine weitere Spitze stricken musst. Da diese aber genauso groß wie die Anfangsspitze ist, lässt sich das Maß gut abschätzen.

Die Endschlaufe:

Die Stirnband-Hälfte mit der Schlaufe bzw. dem Knopfloch

Die Schlaufe wird gehäkelt. So ist sie stabil und leiert beim Tragen nicht aus.

Reihe 1: Stricke rechte Maschen über die gesamte Reihe.

Reihe 2, 4, 6, 8: In diesen Reihen strickst du alle Maschen links und jeweils die ersten und letzten beiden Maschen der Reihe links zusammen.

Reihe 3, 5, 7, 9: Stricke alle Maschen rechts ab.

In Reihe 10 wird schon abgekettet aber dennoch strickst du wie zuvor auch die ersten und letzten beiden Maschen der Reihe zusammen ab. Somit erscheint es als hättest du am Ende 5 Maschen abgekettet, was perfekt zu deiner anfänglich angeschlagenen Maschenzahl passt. Die letzte Schlaufe auf der Nadel lässt du wo sie ist und auch den Faden schneidest du noch nicht ab. Es geht nämlich direkt mit dem Knopfloch weiter. Nimm die Häkelnadel zur Hand und arbeite direkt neben der Schlaufe eine Kettmasche. Auf diese Weise hält das Knopfloch besser an der Spitze. Häkle nun 7 Luftmaschen und fixiere diese ebenfalls mit einer Kettmasche auf der anderen Seite der Spitze. Um die Knopfschlaufe noch stabiler zu bekommen, habe ich noch eine Reihe Kettmaschen zurückgehäkelt, dann den Faden abgeschnitten und vernäht.

Jetzt nähst du nur noch deinen Knopf an die Anfangsspitze und schon kannst du das Stirnband ausführen.

fertig gestricktes Stirnband mit Knopfverschluss

Gestrickt, vernäht, zugeknöpft und fertig um verpackt und verschenkt zu werden.

Viel Spaß beim Nachstricken – für dich selbst oder den gesamten Bekanntenkreis!
Unterschrift Caro

Nachgemacht? #katzgemacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.