Marienkäfer-Stehauffigur Beitragsbild Frontansicht

Gehäkelte Stehauffigur im Käferkostüm

Der tanzende, klingende Marienkäfer oder wie das Kind ihn nennt: Kopfstand-Käfer. Die Ks spricht sie dabei als Bs, was noch einen Tick süßer klingt.

Stehauffigur in Form eines gehäkelten Marienkäfers

Was hab ich an diesem Insekt herum getüftelt! Ich weiß nicht mehr, wie oft ich von Vorne anfangen musste. Beinahe jedes Mal hatte ich mich wieder mit der Maschenzahl maßlos verschätzt und durfte wieder auftrennen. Wollkäufe wurden überlegt, weil ich nicht die „richtige“ Farbe auf Vorrat hatte, doch ich blieb stark. Mir kam schon der Gedanke, dass wenn er denn endlich mal fertig sein würde, das Kind längst zu alt für eine Wackelfigur sein würde. Zum Glück findet sie ihn immer noch lustig – und ich auch. Also wird er wohl noch länger bei uns sitzen und darf ab und an tanzen oder einen Kopfstand vorführen. Für (selbstgemachte) Spielzeuge ist man wohl nie zu alt.

Wie die Figur zur Stehauffigur wird:

Vorab sei gesagt, dass ich für das Innenleben meines Käfers einen Schaukelball online bestellt habe (unten verlinkt). Das Ei ist 10 cm breit und 11 cm hoch. Der Marienkäfer ist exakt auf dieses Maß angepasst, Füllwatte kommt erst beim Kopf ins Spiel. Stehauffiguren lassen sich aber auch mit einer teilbaren Plastikkugel, die man in jedem Bastelladen bekommt, realisieren. In die Kugel wird noch ein Gewicht geklebt und schon stimmt der Schwerpunkt. Der Schaukelball ist also kein Muss, die richtige Breite für diese Anleitung aber schon. Mit etwas Erfahrung lässt sich aber alles anpassen.

Material:

  • Schaukelball, 10 x 11 cm
  • Wolle in verschiedenen Farben, hier: Finkhof Sockenwolle in Grau, Blau, Rost, Naturweiß
  • Schwarzer Filz
  • Schwarzes Nähgarn
  • Sicherheitsaugen, 10 mm
  • Häkelnadel, 3 mm
  • Füllwatte oder Stoffreste
  • Stopf-, Nähnadel, Schere

Techniken:

Magic Ring (Fadenring) / feste Maschen / Criss Cross-Maschen* / Luft- und Wendemaschen / halbe Stäbchen / Popcorn-Maschen* / Maschen Zu- und Abnehmen / Sticken

*wird weiter unten erklärt.

Abkürzungen:

fM = feste Masche
Lm = Luftmasche
Wlm = Wendeluftmasche
CCM = Criss Cross-Masche
hStb = halbes Stäbchen
( ) = Die Zahlen in Klammern am Ende einer Zeile geben die gesamte Maschenzahl in der Runde an

Von unten nach oben gehäkelt: Körper und Kopf des Käfers

(Grau) Häkle 6 feste Maschen in einen Fadenring. (= 6 Maschen pro Runde)

Runde 1: 2 fM in jede M der Vorrunde (12)
Runde 2: 1 fM, 1 Zunahme (6x wiederholen) (18)
Runde 3: 2 fM, 1 Zunahme (6x wiederholen) (24)
Runde 4: 3 fM, 1 Zunahme (6x wiederholen) (30)
Runde 5: 4 fM, 1 Zunahme (6x wiederholen) (36)
Runde 6: 5 fM, 1 Zunahme (6x wiederholen) (42)
Runde 7: 6 fM, 1 Zunahme (6x wiederholen) (48)
Runde 8: 7 fM, 1 Zunahme (6x wiederholen) (54)

Über 2 Runden feste Maschen ohne Zunahmen arbeiten.

Runde 11: 8 fM, 1 Zunahme (6x wiederholen) (60)

Erneut über 2 Runden feste Maschen ohne Zunahmen häkeln.

Runde 14: 9 fM, 1 Zunahme (6x wiederholen) (66)

Technikwechsel!

Nun wird ein Stück im Criss Cross-Muster gehäkelt.

Das besondere an Criss Cross-Maschen ist, dass sie exakt übereinander liegen. Bei festen Maschen in Runden verschieben sich die Maschen ja immer nach hinten und zweifarbige Muster können so nur schwer umgesetzt werden. Das letzte Mal habe ich diese Technik für eine gehäkelte Version meines gefleckten Katers genutzt.

Criss Cross häkeln – so geht’s:

Ausgangslage: Du bist am Ende von Runde 14, die Häkelnadel steckt noch in der Schlaufe.

Stich, wie gewohnt, in die erste Masche der neuen Runde ein und hol den Faden durch (2 Schlaufen auf der Nadel).
Dann stichst du in die nächste Masche ein und holst wieder den Faden (3 Schlaufen auf der Nadel). Mach einen Umschlag und ziehe den Arbeitsfaden durch alle 3 auf der Nadel liegenden Schlaufen.

Die erste Criss Cross-Masche ist geschafft.

Für die zweite Criss Cross-Masche stichst du nochmals in die selbe Masche der Vorrunde ein, holst den Faden, stichst in die nächste Masche ein, holst den Faden und ziehst den Faden dann wieder durch alle drei Schlaufen.

Es läuft eigentlich wie das Abnehmen von festen Maschen ab, nur dass durch die Position der Masche nicht wirklich abgenommen wird.

Schluss mit der Theorie, zurück zum Käfer:

Runde 15 – 16: Häkle durchgehend im Criss Cross-Muster. (66)

Runde 17: Nun starten die Musterrunden für die weißen Innenflügel.

Farbwechsel bei Criss Cross: Wie auch bei anderen 2-farbigen Häkelmustern, sieht es schöner aus, wenn die Farbe schon mit dem letzten Faden holen der aktuellen Masche gewechselt wird.

Schematische Darstellung des Häkelmusters für die Flügel des Käfers

Nach 13 Musterrunden starten die Abnahmerunden.

Criss Cross-Maschen werden abgenommen indem du nachdem schon 3 Schlaufen auf der Häkelnadel liegen in die nachfolgende Masche einstichst, nochmal den Faden holst, erst dann einen Umschlag machst und den Faden durch insgesamt 4 Schlaufen ziehst.

Übrigens: Guter Zeitpunkt um den Schaukelball in den Körper zu setzen!

Runde 30: (Grau) Häkle jede 10. und 11. CCM zusammen ab. (60)

Runde 31: (Blau) Über 30 Maschen jede 4. und 5. CCM zusammenhäkeln die restlichen Maschen der Runde ohne Zu- oder Abnahmen arbeiten. (54)

Runde 32: (Grau) Jede 8. und 9. CCM zusammenhäkeln. (48)

Runde 33: (Blau) Eine CCM-Runde ohne Zu- oder Abnahmen.

Technikwechsel!

Der Käferkopf besteht aus festen Maschen

Häkle über 8 Runden durchgehend feste Maschen in Blau.

ausgestopfte Stehauffigur von oben
Der Käfer von oben: Mit Augen bestückt, einer alten Leggins als Füllung und losen Fäden von den Stichen für’s Gesicht.

Sicherheitsaugen solltest du genau jetzt anbringen. Das Gesicht kann auch schon gestickt werden, jetzt fällt das Vernähen nämlich noch sehr leicht. Kleine Änderungen, können am Schluss immer noch ergänzt werden… zum Beispiel buschige Augenbrauen.

Beim Gesicht habe ich mich von Irene Strange inspirieren lassen. Sie schreibt Anleitungen für die coolsten Häkelfiguren, die ich am liebsten alle umsetzen würde.

Während die letzten Runden gearbeitet werden, wird der Kopf ausgestopft.

Runde 42: Häkle jede 7. und 8. M zusammen (42)
Runde 43: Häkle jede 6. und 7. M zusammen (36)
Runde 44: Häkle jede 5. und 6. M zusammen (30)
Runde 45: Häkle jede 4. und 5. M zusammen (24)
Runde 46: Häkle jede 3. und 4. M zusammen (18)
Runde 47: Häkle jede 2. und 3. M zusammen (12)

Schneide den Faden ab und vernähe das Loch am Kopf.

Fühler

Häkle eine Luftmaschenkette mit 11 Maschen.

In die zweite Maschen von der Nadel aus wird eine Popcorn-Masche gehäkelt. Heißt: 1 Umschlag, Faden durch die Masche holen, Umschlag, Faden erneut holen, Umschlag, Faden nochmals holen, bis 7 Schlaufen auf der Nadel sind. Dann den Faden erneut holen und durch alle Maschen ziehen. Die Popcorn-Masche mit Hilfe einer Kettmasche an der Luftmaschenkette befestigen und bis zum Reihenende weiter Kettmaschen häkeln.

Das war der erste Fühler und der zweite wird genauso gemacht.

Nähe beide gut am Kopf fest.

Das Rüschenröckchen – Fleißarbeit für einen dramatischen Käfer-Auftritt

Nahaufnahme der Flügelpartie der Stehauffigur
Ein entzückender Rücken.

Für den Rock wird entlang der weißen Flügelmaschen eine Kettmaschenreihe angehäkelt. Da mit Criss Cross-Maschen kleine Kreuze einher gehen, kannst du diese hervorragend nutzen um den Faden durchzuholen.

Am linken Rand der Flügel angekommen, häkelst du eine Wendeluftmasche. In die darauffolgenden Maschen werden immer 5 feste Maschen gehäkelt. Mal 4 oder 6 geht auch, ich bin sehr zählfaul und hab‘ da nicht so genau aufgepasst. Die Reihe wird mit einer Kettmasche beendet und die Fäden können vernäht werden.

Beine

Unteres Beinpaar (2x in Grau häkeln)

Schlage eine Luftmaschenkette mit 18 Maschen an.

Reihe 1: fM bis Reihenende, Wlm
Reihe 2: KM bis Reihenende, Wlm
Reihe 3: fM bis Reihenende, Wlm
Reihe 4: KM bis Reihenende, Wlm

Nun wird das Häkelstück der Länge nach zusammengeklappt. Die dir schöner erscheinende Seite liegt außen. Mit einer Reihe Kettmaschen werden die offenen Seiten verbunden, dabei reicht es, immer nur in das innere Maschenglied zu stechen.

Die restlichen 2 Beinpaare (2 Blau, 2 Grau häkeln)

Die anderen 4 Beine werden etwas kürzer und deswegen mit einer Luftmaschenkette aus 15 Maschen begonnen.
Ansonsten werden sie wie oben beschrieben gemacht.

Anfang- und Endfaden können verknotet werden. Mit ihnen kannst du die Beine gleich am Körper festnähen.

Die Marienkäferflügel – bis hierher hätte es noch ein Mistkäfer werden können

Weil ich für die Flügel keine Zwischenfotos gemacht habe, hier ein Bild zum hoffentlich besseren Verständnis, von welchen Seiten und Ecken ich in der Anleitung schreibe.

Erklärendes Bild zur Häkelanleitung der Flügel

Auch die Flügel werden in Runden gehäkelt. Ich kann feste Maschen in Reihen nämlich nicht besonders gut leiden… (hat man bei den Beinen vielleicht schon gemerkt)

(Rot) Beginne mit 6 festen Maschen in einem Fadenring.

Runde 1: 2 fM in jede M der Vorrunde (12)
Runde 2: 2 fM, 1 M vervierfachen, 3 fM, 1 M vervierfachen, 3 fM, 1 M vervierfachen, 1 fM (21)
Runde 3: 4 fM, 1 M vervierfachen, 6 fM, 1 M vervierfachen, 6 fM, 1 M vervierfachen, 2 fM (30)
Runde 4: 6 fM, 1 M vervierfachen, 9 fM, 1 M vervierfachen, 9 fM, 1 M vervierfachen, 3 fM (39)
Runde 5: 8 fM, 1 M vervierfachen, 12 fM, 1 M vervierfachen, 12 fM, 1 M vervierfachen, 4 fM (48)
Runde 6: 9 fM, 1 M vervierfachen, 32 fM, 1 M vervierfachen, 5 fM (54)
Runde 7: 10 fM, 1 M vervierfachen, 12 fM, 1 M verdoppeln, 12 fM, 1 M verdoppeln, 10 fM, 1 M vervierfachen, 6 fM (62)
Runde 8: 12 fM, 1 M vervierfachen, 20 fM, 1 M vervierfachen, 20 fM, 1 M vervierfachen, 7 fM (71)

Die letzte Runde mit einer Kettmasche beenden, den Faden abschneiden und durchziehen.

Rechter Flügel

Lege das Häkelstück beim rechten Flügel so hin, dass du das Spiralmuster deutlich sehen kannst. Hole einen Faden durch die äußerste Masche der oberen rechten Ecke (Die Ecke, die rechts vom abgeschnittenen Faden liegt). Arbeite eine Luftmasche und häkle 22 feste Maschen entlang der oberen Kante, am Schluss 2 feste Maschen zusammen abmaschen und 2 Wendeluftmaschen arbeiten (Diese ersetzen das erste halbe Stäbchen der nächsten Reihe, also nicht zu früh einstechen).

Das war die erste Reihe.

Reihe 2: 2 hStb zusammenhäkeln, 17 hStb, 2 fM, 1 KM, 1 Wlm
Reihe 3: die erste Masche überspringen, 3 Km, 3 fM, 12 hStb, 2 hStb zusammenhäkeln, 2 Wlm
Reihe 4: 2 hStb zusammenhäkeln, 5 hStb, 3 fM, 2 KM, 1 Wlm
Reihe 5: erste Masche überspringen, 3 KM, 3 fM, 2 hStb, 2 hStb zusammenhäkeln, 2 Wlm
Reihe 6: 2 hStb zusammenhäkeln, 2 hStb, 1 fM, 2 KM, 1 Wlm
Reihe 7: erste Masche überspringen, 3 KM, 2 fM zusammenhäkeln

1 Luftmasche arbeiten und dann rundherum feste Maschen häkeln. Um besser um die Ecken zu kommen, kannst du in diesen Luftmaschen ergänzen. Häkle nochmal (fast) eine Runde fester Maschen, nur dass du dieses Mal in der oberen rechten Ecke stoppst und den Flügel mit einer Kettmasche endgültig beendest.

Linker Flügel

Beim linken Flügel muss das Dreieck genau andersherum liegen.

Für Reihe 1 – 7 befolgst du die Anweisungen, wie schon beim rechten Flügel.

Häkle eine Wendeluftmasche um dann rund um den gesamten Flügel feste Maschen zu platzieren. In den Ecken ergänzt du nach Bedarf wieder Luftmaschen. Wende nach einer Runde mit Hilfe einer Wendeluftmasche und häkele feste Maschen bis zur äußeren Spitze linken Spitze. Schließ den Flügel mit einer Kettmasche ab, Faden abschneiden, durchziehen.

Die Flügel werden Oberkante an Oberkante an den weißen Innenflügeln festgesteckt und angenäht. Auch nach unten hin habe ich sie mit ein paar Stichen, möglichst unsichtbar, an die weiße Fläche geheftet. Der Matratzenstich eignet sich dafür wunderbar.

Fertigstellung – An- und Vernäharbeiten

Natürlich fehlen dann noch die charakteristischen Punkte. Dafür schneidest du aus Bastelfilz 7 Kreise mit ungefähr 1,5 cm Durchmesser aus. Der oberste Punkt liegt in der Mitte der roten Deckflügel und muss deswegen in zwei Teile geteilt und etwas an die Rundung angepasst werden.

Alle Kreise mit Nähgarn an die Deckflügel sticken, alle noch abstehenden Fäden vernähen und abschneiden, Röckchen zurecht zupfen, Fühler aufrichten…

…und dann? Wird getanzt.

[Bimmel, Bimmel… ♫]


Seitenansicht der Stehauffigur
Nahaufnahme Flügel des gehäkelten Käfers
Stehauffigur als Marienkäfer gehäkelt
Nahaufnahme Gesicht des gehäkelten Marienkäfers

Und wenn der Stehauf-Käfer nicht gerade tanzt, steht er auf der neuen Bücherkiste und droht frech mit den kleinen Fäustchen. Sehr erheiternd.
Bis zum nächsten (nicht kinderbezogenen) DIY, Caro

Teile diesen Artikel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.