Download: Dauer-Wochen-Plan – nachhaltig organisiert.

Wochenroutine nach Druckvorlage auf einem selbstgebasteltem Klemmbrett mit Foldback-Klammern

Ein Routinenplan, den du jede Woche abhaken kannst ohne dabei Papier zu verschwenden. Ganz einfach mit (selbstgebasteltem) Klemmbrett und Klammern.

Dauer-Wochenplan mit Foldback-Klammern, kostenlose Download-Datei

Indem du die Klammern umklappst, siehst du sofort, was du diese Woche schon erledigt hast oder eben nicht.

Ich bin ja jemand der im Alltag die einfachsten Dinge vergisst, wenn gerade etwas vermeintlich Wichtigeres vorgezogen werden muss. Daraus folgt, dass sich alle ignorierten Aufgaben langsam aber sicher anhäufen und es umso länger dauert sie nachzuholen. Auch die schönen Dinge bleiben so unerledigt. Genau das ist der Grund, warum ich mir einen Wochenplan zusammengestellt habe. Mit dem Definieren täglicher Aufgaben kann ich ja nicht nur den Haushalt managen, sondern auch festhalten, an welchen Tagen ich mir mal wieder Zeit für mich nehmen möchte. Um zum Beispiel mal wieder ein gutes Buch zu lesen oder mich voll auf die knifflige Strickanleitung konzentrieren zu können. (Der Pulli soll doch heuer noch fertig werden!). Unangenehme sowie angenehme Tätigkeiten werden in kleine Tageseinheiten gepackt, nehmen so nur wenig Zeit in Anspruch, werden aber wöchentlich Stück für Stück erledigt und dann zur Routine. An eine Routine kann sich leicht die nächste heften und schon hat man seinen Alltag voll im Griff. Naja, schauen wir mal… Ich habe meinen Zettel hier nur probeweise ausgefüllt, den endgültigen Plan werde ich mir wahrscheinlich über mehrere Wochen erarbeiten und er wird sich auch über die Jahreszeiten ändern müssen.

Nun gut, jetzt möchte ich dir aber zeigen, wie ich das Klemmbrett aus einem Stück Karton gebastelt habe, wie die Tagesaufgaben einzeln mit Perlen abgehakt werden können (ganz nach dem Motto: Aufgaben hinter die man kein Häkchen setzen kann, sind es nicht wert erledigt zu werden) und was ein Klebezettel im unteren Kästchen macht.

Material:

  • Fester Karton 24 x 34 cm
  • Briefklammer 7,5 cm
  • Lineal und Bleistift
  • 8 – 9 Foldback-Klammern 1,9 cm
  • Biegeringe und Perlen, jeweils ca. 5 Stück
  • Kleine Flachzange
  • Nagel zur Befestigung an der Wand
  • Weiterer Nagel oder doppelseitiges Klebeband zur Stabilisierung des Klemmbretts an der Wand

Download  „Meine Wochen-Routine“-Vorlage als PDF (58 KB)

Das Klemmbrett:

Im Folgenden kannst du nachlesen, wie ich das Klemmbrett gebastelt habe. In meinem nächstgelegenen Büroartikelladen gab’s nämlich nur wenig schicke aus Plastik und eigentlich sind die hübschen Holzbretter auch ganz schön teuer. Zum Glück hatte ich noch eine Menge sauberer Kartonagen zu Hause.

Schneide also den Karton einfach auf das passende Format zu. Nämlich so, dass die Briefklammer oben noch Platz hat und der DIN-A4-Plan + Foldbacks untergebracht werden können.

Markiere dann mit Bleistift die Stelle auf dem Karton, an der die Briefklemme später hängen soll. Mit dem Nagel kannst du dann das Loch durchstechen und durch drehen etwas erweitern. Klemmbrett fertig!

Mit Bleistift wird das Loch mittig angezeichnet und dann mit einem Nagel durchstochen.

Den Hammer brauchst du für das Loch im Karton natürlich nicht – der liegt da einfach schon motiviert für die Wandmontage.

Briefklemme wird mit Karton verstärkt

Damit die einzelnen Blätter nicht von der starken Briefklemme zerdrückt werden, habe ich noch ein kleines Stück Karton dazu geheftet.

Foldback-Klammern anbringen und erweitern:

Leg‘ das ausgedruckte PDF in der späteren Endposition auf das Klemmbrett und hefte eine Klammer an den Rand jedes Wochentags. Der Karton wird dadurch vermutlich etwas eingedrückt, aber hey, dafür war das Klemmbrett fast umsonst. Die hinteren Bögen der Klammer klapst du um, die vorderen werden erst umgelegt, wenn du die Tagesaufgabe erledigt hast.

Foldback-Klammern an den Dauer-Wochenplan heften

Die linken Klemmen sind angebracht, jetzt geht’s ins Detail…

Für das Kästchen für die täglich wiederkehrenden Aufgaben habe ich mir noch etwas Spezielles ausgedacht. Man hätte dafür auch einfach mehrere kleinere Klemmen verwenden können, hatte ich aber nicht daheim. Ich habe also eine einzelne Foldback-Klammer an der rechten Brettseite angebracht und diese mit Perlen bestückt. Pro erledigter Aufgabe kann ich dann eine Perle nach oben schieben und so immer meinen Tagesfortschritt sehen.

Jetzt musst du eigentlich nur noch die Druck-Vorlage ausfüllen und das Klemmbrett an die Wand nageln. Wer nun auch nur etwas Ahnung von Physik hat, erkennt vielleicht schon, warum da ein einzelner Nagel nicht ausreicht. Genau – Das Brett ist auf der linken Seite schwerer. Ich habe es deswegen an der Unterkante noch festgeklebt und bisher hält das ganz gut.

individueller Wochenplan als kostenlose Druckdatei herunterladen und ausfüllen

Auf dem Klebezettel stehen dann in Zukunft Dinge, die ich gerne mal wieder machen möchte oder nicht vergessen darf. Diese Punkte ändern sich ja hoffentlich öfter als der restliche Plan. Das Wäsche waschen werde ich im Sommer wohl direkt eintragen, weil ich mich da zwar nach dem Wetter richte, aber es trotzdem wöchentlich schaffen möchte. Ist das erledigt, wird die pinke Klammer umgelegt.

So… ich mache mich jetzt mal daran den perfekten Plan zu entwickeln um die Druckvorlage final ausfüllen zu können. Dinge wie „Katze füttern“ muss ich mir nämlich nicht aufschreiben, daran erinnert einen der Herr Kater schon und beisst einen im Notfall sogar in die Waden.

Lass‘ mich wissen, wenn du meine Vorlage für dich gut nutzen konntest, dann gibt’s auch bald die nächste Druckvorlage – schlag‘ gerne ein Thema vor!
Schöne Grüße, Unterschrift Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.