DIY: Bohemian Chic: Knüpf‘ dir ein Fußkettchen.

Fußkettchen aus Knoten und Perlen selbstgemacht

Du brauchst nur Perlen, Garn und ein paar Knoten.

Auf der Wiese mit Decke, Buch und Fußkettchen

Eine Decke, ein Buch, eine Wiese. Was braucht man mehr? Richtig, das passende Accessoire am Bein.

Seit Neuestem ist bei mir das Schmuckfieber wieder ausgebrochen. Lange Zeit war mir das viel zu viel Klimbim. Aber jetzt, im Fast-Sommer, wo die Gelenke nicht mehr unter dicken Klamotten versteckt werden, freue ich mich über die kleinen Perlen, die auch das Sommergefühl enorm verstärken. Fehlt nur noch ein Blumenkranz oder ein Haarband und der Hippielook steht. Damit nun auch die Füße nicht vernachlässigt werden, zeige ich dir nun, welches Schmuckstück mich ab jetzt auf meinen Wanderungen durch das hohe Gras begleitet – und natürlich auch wie du das Fußkettchen ganz einfach nachmachen kannst.

Material:

  • verschiedene Perlen:
    Kleine und große (ca. 4 mm) Rocailles-Perlen
  • Häkelgarn
  • Starker Zwirn in passender Farbe zum Garn
  • Dünne Nähnadel, passend zum Zwirn
  • Knopf
  • Schere
  • Befestigungshilfe: Korkuntersetzer und Stecknadel

Knoten und Fädeln. So bastelst du dir deinen Fußschmuck:

Arbeitsschritte:

Als erstes schneidest du das Garn auf die richtige Länge. Du brauchst einen Faden mit 100 cm Länge und einen mit 200 cm. In der Mitte dieser zwei Fäden bindest du deinen Knopf fest.

Knopfrückseite mit vier angeknoteten Fäden

Um mehr Platz für die erste Perle zu haben, habe ich nach dem Knopf zwei Knoten gemacht.

Der ganze Trick hinter diesem Kettchen besteht nun daraus, auf den beiden kürzeren Fäden Perlen aufzuziehen und die längeren drumherum zu knoten.

Nach dem Anfangsknoten mit dem du den Knopf befestigt hast, ordnest du also das Garn so an, dass die beiden kürzeren Enden gemeinsam in der Mitte liegen und die längeren rechts und links davon Platz finden. Dann fädelst du die erste größere Perle auf die Mittelfäden. Es folgen drei Knoten, bei denen der Knoten abwechselnd vor oder hinter dem Mittelfaden liegt. Ich habe den ersten Knoten immer auf der Vorderseite gemacht.

Erster Knoten. Der Mittelfaden (hier grün gefärbt) liegt hinter dem Knoten.

Zweiter Knoten. Der Mittelfaden (grün) liegt vor dem Knoten.

Im Abstand von drei großen Perlen, sind nun die kleineren an der Reihe. Knüpfe wie zuvor die drei Knoten. Im Anschluss fädelst du auf die Enden der längeren Fäden jeweils eine Perle und schiebst sie nach oben. Das Ganze wird mit einem Knoten hinten und vorne fixiert. Gleich danach folgt wieder eine große Perle, usw.

Perlen in's Fusskettchen einweben

Den Knoten schön gleichmäßig anziehen, sonst verdreht sich schnell mal was unschön.

Diese Schritte wiederholst du nun so lange bis dein Band die passende Länge für dein Fußgelenk hat. Vergiss dabei nicht, das der Verschluss auch noch Platz in Anspruch nimmt. Für den brauchst du, je nach Durchmesser deines Knopfes, ca. 3 cm.

Wenn du also alle Perlen aufgefädelt hast, flechtest du das restliche Garn zu einem Strang. Damit bildest du dann eine Schlaufe und knotest sie fest. Den übrigen Faden kannst du abschneiden.

Verschlussschlaufe des Fußkettchens

Mein Kettchen ist ca. 22 cm lang.

Sieht jetzt schon ganz gut aus, fehlt noch das i-Tüpfelchen.

Perlengirlande annähen:

Nimm deinen Zwirn zur Hand, fädel ihn durch die Nähnadel und stich damit durch den Anfangsknoten deines Fußkettchens. Um nachher genügend Platz für alle Perlen zu haben, habe ich den Faden etwa 50 cm durchgezogen. Du musst den Zwirn auch nicht gleich festbinden und abschneiden, dann kannst du zur Not auch noch Faden nachschieben, wenn er dir ausgeht.

Die Nähnadel sticht am Anfang des Fußkettchen in's Garn.

Für einen besseren Halt, stichst du die Nadel direkt durch das Häkelgarn.

Nimm nun 13 Perlen mit der Nadel auf und lass sie auf den Zwirn gleiten. Stich dann knapp vor der blauen Perle wieder in’s Garn ein. So entsteht eine Perlengirlande, die nicht zu fest gezogen werden sollte, da sie sich sonst nicht so schön tragen lässt. Für den Anfang des nächsten Perlenabschnitts stichst du nach der blauen Perle ein und fädelst anschließend wieder 13 Perlen auf.

Perlengirlande wird mit Sternzwirn festgenäht

Am Anfang habe ich die Bögen noch einzeln festgeknotet, das ist aber total unnötig.

Wenn du die Perlen fertig angenäht hast, musst du den Zwirn nur noch an beiden Enden festbinden und vernähen.

Der Sternzwirn wird vernäht.

Der Faden verschwindet zwischen den Perlen und Knoten.

Und schon ist dein Hippie-Fußkettchen fertig.

Fußkettchen aus Knoten und Perlen selbstgemacht

Mit Schlaufe und Knopf lässt sich das Kettchen ganz einfach am Fuß befestigen.

Hose hochkrempeln und ab in’s Freie!

Auf der Wiese mit Decke und Fußkettchen

Das Kettchen steht dem Fuß recht gut.

Auf der Wiese mit Decke, Buch und Fußkettchen

Passt perfekt zu meinem aussortierten Schal, der neuerdings als Liegewiesen-Decke fungiert.

Auf der Wiese mit Decke und Fußkettchen

Das Fußkettchen ist natürlich nicht nur was für hochgekrempelte Hosen. Aber da warte ich noch auf Temperaturen über 24°.

Barfuß, in Sandalen oder Flats – mit dem richtigen Extra sieht alles besser aus 😉

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.