DIY: Origami-Adventskalender

Adventskalenderschachtel 24

24 Pyramiden falten ist gar nicht so schwer – mit der richtigen Anleitung

Oh je, schon Ende November. Weihnachten kommt, wie jedes Jahr, überraschend und ohne Vorankündigung aus der Ecke gesprungen. Wie soll man da noch rechtzeitig einen Adventskalender für den Lieben basteln? Fertigware kaufen steht nicht zur Debatte, einfache Papiertüten gab’s letztes Jahr schon, Schachteln müssen es sein – möglichst ohne aufwendiges Kleben und stabil soll’s natürlich auch noch sein, schließlich soll auch was hineinpassen. Also ist es ein Adventskalender aus Origami-Pyramiden geworden und folgend zeige ich dir, wie du dir selbst noch ganz schnell einen falten kannst. Gut, mitsamt Verzieren habe ich doch fast vier Stunden gebraucht, aber die Adventszeit ist ja nur einmal im Jahr.

Für 24 Kalenderschachteln brauchst du dieses Material:

  • 24 DIN A4 Blätter
    Meins ist Tonzeichenpapier, 130 g/m²
  • Papier, Aufkleber, Sternflöckchen, Stifte zum Verzieren
  • Klebstoff – auch nur für die Deko

Und so faltest du die Pyramiden:

Papierbogen einseitig mit Edding schraffiert

Damit du besser siehst in welche Richtung du falzen musst, habe ich die Außenseite des Papiers schraffiert.

1. Falte die rechte obere Ecke nach unten.

Erster Falz für eine Origami-Pyramide

2. Klappe die linke Seite nach rechts um.

Zweiter Falz für eine Origami-Pyramide

3. Falte nun die überstehende Ecke entlang der gestrichelten Linie nach vorne, sodass alles auf Kante liegt. Danach kannst du den Bogen wieder komplett öffnen.

Dritter Falz für eine Origami-Pyramide

4. Nachdem du das Papier auseinandergefaltet hast, klappst du das links stehende Rechteck wieder ein.

Origami-Pyramide, Anleitungs-Schritt 4

5. Nun wird das Quadrat zweimal in der Mitte gefaltet und wieder auseinandergeklappt.

6. Im nächsten Schritt führst du alle vier Ecken des Quadrates einmal zur Mitte und streichst die Kanten glatt.

Sechster bis neunter Falz für die Pyramide – zum Vergrößern Klicken

7. Alle vier Ecken werden wieder aufgeklappt.

Neunter Falz für die Pyramide

8. Knicke die Ecke oben rechts etwas ein – jetzt hast du es fast geschafft.

Faltbogen – letzter Arbeitsschritt für die Origami-Pyramide

9. Klappe nun die Ecke, gegenüberliegend von der gerade eingeknickten, nach innen und lege sie an die Ecke darüber. Nach circa zehn gebastelten Adventskalendertürchen hast du den Dreh auch für diese Stelle raus, versprochen.

Faltbogen – Ecken zusammenlegen

10. Wenn die Ecke an ihrem Platz ist, klappst du die Lasche mittig nach innen weg (1. Bild) und legst die stehen gebliebene Ecke gleich hinterher (2. Bild).

11. Nun musst du nur noch die beiden anderen Seiten ineinanderstecken.

Faltblattanleitung für Origami-Pyramide

fertig!

fertig gefaltete Papierpyramiden von oben und unten

Jetzt musst du die Pyramiden nur noch dem Anlass entsprechend Dekorieren und natürlich mit Inhalt füllen – kleine Süßigkeiten oder Nüsse haben darin allemal Platz. Oder mit was befüllst du deinen Adventskalender?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.