DIY: Schlichtes Glitzerkettchen auffädeln

Selbstgemachte Glitzerkette kombiniert mit einer mintfarbenen Steinkette

Perle um Perle und Ring um Ring zur hübschen Halskette.

Selbstgemachte kurze Glitzerkette kombiniert mit einer mintfarbenen Steinkette

Ich habe die Kette recht kurz gehalten, aber Atmen geht schon noch ganz gut.

Schlicht und Glitzer? Geht das überhaupt? Ich denke ja. Wer mich kennt, weiß, dass Glitzer eher nicht so mein Fall ist, wenn es um Kleidung und Schmuck geht. Dennoch zieht mich das Funkeln magisch an und es passiert schonmal das ich mir die Nase am Schaufenster platt drücke, wenn mir da hübsche Steinchen entgegenstrahlen. Um dem Bedürfnis nach Glitzer etwas entgegenzukommen, habe ich mal wieder Schmuck gebastelt und die geschliffenen Perlen mit Messingringen „abgesoftet“. So passt’s jedenfalls besser zu meinem „Naturkind“-Stil. Das Ganze ging so einfach, dass es eigentlich keine Anleitung braucht. Für die Schmuckbastel-Anfänger ist es aber vielleicht doch ganz interessant und für die Profis hoffentlich eine kleine Inspiration.

Material:

  • Leinenzwirn oder anderes reißfestes Material
  • Glasschliffperlen zwischen 6 und 7 mm, mindestens 47 Stück
  • Biegeringe mit 5 mm Durchmesser, mindestens 144 Stück
  • Karabinerverschluss + 2 weitere Biegeringe
  • 2 Kalotten/Kettenverbinder
  • Schere und Quetschzange

Glitzerperlen und Ringe aneinanderreihen – so einfach kann’s gehn.

Zu Beginn habe ich die Perlen nach Farbe sortiert um sehen zu können, wie viele ich von jeder Sorte habe. Da die blauen in der Unterzahl waren, habe ich diese gleich am Anfang verbraucht, sodass sie später in der Mitte der Kette ihren Platz fanden.

Tipp: Wenn die Enden des Zwirns ständig ausfransen, du so keine Perlen mehr auf den Faden bringst und wahnsinnig wirst: Streich beide Fadenspitzen mit Nagellack ein, lass ihn antrocknen und Form die Spitze zwischen den Fingern etwas nach. Ist der Lack ganz trocken, rutschen die Perlen ohne Widerstand auf die Kette.  

 

Na, das Glanz-Matt-Verhältnis ist doch recht ausgeglichen bei diesem Schmuckstück. Wie stehst du zu Glitzer?
Schöne Grüße, Unterschrift Caro

2 Kommentare

  1. Ich bin auch kein Glitzer-Fan, aber die Kette sieht wirklich gut aus! Ich finde es auch cool, dass man sie als Armband tragen kann 😉 Ich bastle ja für mein Leben gern, auch Schmuck. Wo holst du dir deine Ideen? Ich geh ja ganz gerne in Schmuckläden zur Inspiration – natürlich kommt auch immer mal ein schönes Stück mit, das ich mir selber nicht zutraue 😉 Aber viele moderne Schmuckstücke kann man ja ziemlich einfach nachmachen, zum Beispiel hab ich grade die „Bella“-Kette von http://www.ella-juwelen.de/marken/nomination-schmuck.html erfolgreich für meine Tochter nachgebastelt. Mit sechs Jahren wäre mir die echte dann doch zu schade, falls sie verloren gehen würde.
    Ich muss mal nachsehen, ob ich noch Biegeringe dahabe, heute hab ich frei und könnte deine Kette gleich ausprobieren!
    lg Hanna

    • Hi Hanna,
      vielen Dank 🙂 ja, mittlerweile trage ich sie wirklich öfter als Armband als um den Hals.
      Meine Ideen hole ich mir hauptsächlich bei Pinterest. Das und Instagram sind quasi mein „Schmuckladen“. Dort schaue ich mir immer an, was Andere gerade tragen. So besteht auch nicht die Gefahr was mitzunehmen 😉
      Die Kette für deine Tochter ist schön und ja – Nachbasteln ist da wirklich die bessere Wahl. So hat deine Kleine auch ein viel persönlicheres Schmuckstück.
      Viel Erfolg beim Ausprobieren und liebe Grüße
      Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.